Mein Brautkleid

Es gibt diesen einen einzigartigen Moment im Leben, in dem man “DAS HOCHZEITSKLEID”, das perfekt zu einem passt findet. Das eine, das alle anderen sprachlos und neidisch macht!

Das schlimmste was einer Braut passieren kann, ist im Nachhinein Bilder der Hochzeit und des Kleides zu sehen und festzustellen, es passte nicht so wirklich. Aber sei beruhigt, das wird nicht passieren, wenn du dich an die folgenden Tipps und Hinweise hältst.


1. Welche Art von Hochzeitskleid möchtest du tragen?

Habt ihr euch für eine Jahreszeit entschieden? Eventuelle Vorstellungen für das Wetter? Wird die Hochzeit drinnen oder draußen stattfinden?
Ich habe meine Inspirationen bei Pinterest gefunden und ich kann es nur empfehlen. Zu Beginn hatte ich keine Ahnung, was ich wollte. – Bis ich mich auf Pinterest umgeschaut habe!

2. Setzt euch ein Preislimit

Gebt nicht zu viel aus – und vor allem – nicht zu wenig. Es ist deine Hochzeit, dein spezieller Tag. Aber – und das hoffe ich wirklich – du wirst dieses Kleid nur ein einziges Mal tragen. Wenn du also 3000 Euro für dein Hochzeitskleid zur Verfügung hast, heißt das noch lange nicht, dass das Kleid auch 3000 Euro kosten soll. Vergiss dabei nicht, dass du auch noch alle möglichen Extras brauchst, wie Schmuck, Schuhe, Reifrock und vieles mehr. Bleib auf jeden Fall innerhalb deines Budges. UND – probiere kein anderes Kleid an, wenn du das eine gefunden hast, das perfekt passt.

3. Nimm nicht zu viele Berater mit zum Kleiderkauf

Das ist ein sehr wichtiger Moment für dich als Braut. Und vielleicht willst du ihn mit deiner Mutter oder deiner besten Freundin teilen. Trage dabei bitte etwas, indem du dich wohlfühlst und du auch sonst anziehen würdest, damit die Brautkleidverkäuferinnen direkt deinen Stil erkennen. Wähle ein Kleid, das deinen Alter und deinem Stil entspricht, nicht weil jemand anderes sagt, es sieht toll aus. Entscheide dich für das Kleid, indem DU dich schön findest. Mein Rat, nimm zwei oder drei Begleiter/innen mit. Zu viele Meinungen machen diesen Shoppingtrip stressig und nervenzehrend.

4. Wähle die für dich passende Lösung

Seien wir mal ehrlich, nicht alles sieht bei uns gut aus, es hängt viel von unserer Körperstruktur oder unserem Typ ab, dem Gewicht und den Proportionen, also sei sehr vorsichtig damit, wenn du dein Brautkleid auswählst. Wähle ein Kleid, welches deine Figur formt, egal ob du dünn oder kurvig bist. Nimm eines, indem du dich wohl fühlst und welches dich widerspiegelt.

Druck

5. Kauf dein Hochzeitskleid NIEMALS bei einem billigen Onlineoutlet

Viele Online-Shops (meist in China) verkaufen billige Brautkleider. Es sieht auf den Bildern so schön aus und ist auch noch billig. Perfekt? NEIN! Denn sie kommen nie so an, wie sie auf den Bildern aussehen. Glaubt es oder nicht, aber ich wurde bei meinem ersten Kleid beschimpft. Ich dachte mir, es wäre cool, etwas Geld zu sparen. Am Ende habe ich den doppelten Preis bezahlt, bis ich MEIN, für mich perfektes Hochzeitskleid bekommen habe. Und es gibt definitiv keine Möglichkeit, dass das billige China-Zeug passen kann, um eine Kerze an meinem Kleid zu halten. Oh als letzten Tipp, ich habe meins in einem Geschäft gekauft- es war nicht einmal so teuer. Du solltest auf jeden Fall die Outlets für Brautkleider überprüfen.

Einige von euch werden anfangen zu weinen, andere werden rot und wieder andere nur sprachlos. Das ist der Moment, in dem du weißt, dass dies dein Kleid ist! DEIN Kleid zu finden ist wie die Liebe deines Lebens “wiederzufinden”, verliere nicht den Glauben daran, das richtige Kleid zu finden.

424b6448

softy2404